Entdeckung: Konditorei-Café Rose in Dahme

Wäre das charmante alte Konditorei-Café Rose in einer Großstadt, hätte ich wohl kaum einen leeren Stuhl gefunden. Aber hier, in der Hauptstraße von Dahme, einer flämischen Stadt im südlichen Brandenburg, kann man mit Muße an seinem Liebesknochen knabbern.  Und dann musste ich einfach die elegante Einrichtung mit messinggefasster Kuchentheke, Porzellankannensammlung, Thonet-Stühlen und Klavier fotografieren, denn wer weiß, wie lange es sie noch gibt. Sie steht hoffentlich mitsamt dem Gebäude unter Denkmalschutz! Solche baulichen Schätzchen haben die DDR und die Nachwendezeit überlebt, und es triebe mir eine Träne ins Architektenauge, wenn dieses Café mit Patina in Zukunft zerstört werden würde. Ich hoffe sehr, dass der jetzige Eigentümer und die Denkmalschutzbehörde einen Sinn für die Schönheit des Konditorei-Cafés Rose haben! Kennt Ihr ähnliche „Fälle“?


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s