DAS EIS STÖRT – Ästhetik im Stadtraum

Meine Fotoserie über großes Plastikeis in Städten. In den letzten Jahren im Vorbeigehen aufgenommen, in Deutschland.

Liebe Bürgermeister und sonstige Verantwortliche für die Atmosphäre in Euren Städten! Ihr lasst Eure Marktplätze und Fußgängerzonen schön pflastern, verseht sie mit passender und ästhetischer Außenmöblierung (Bänke, Mülleimer, Pflanzkübel, Fahrradständer, Straßenlampen, Bäume, Brunnen, Bächlein, Kunstwerke, Buswartehäuschen, Maibäume usw.), habt Richtlinien aufgestellt für Werbemaßnahmen an Fassaden  in Euren historischen Stadtkernen, und lasst regelmäßig kehren und die Mülleimer leeren.

Toll! Und dann?

Dann lasst Ihr zu, dass von Ladenbesitzern skulpturale Aussenwerbung auf den Bürgersteigen verteilt wird, die Euer ästhetisches und teures Straßen- und Platzbild dermaßen empfindlich stört, dass ich mich als Besucherin Eurer Stadt nur wundern kann, warum Ihr Euch vorher mit Hilfe des Geldes der Bürger Eurer Stadt soviel Mühe mit der Gestaltung des öffentlichen Raumes gegeben habt. Obwohl ich nicht zu den Touristen gehöre, die hauptsächlich Postkartenfotos knipsen wollen und/oder auf der Suche nach Romantik sind, finde ich das große Plastikeis und ähnliche unkünstlerische Werbung im öffentlichen Raum einfach nur eine ästhetische Zumutung!

Gibt es noch mehr Leute da draußen, die außer von Luftverschmutzung, Lichtverschmutzung und  Lärmbelästigung auch von optischer Belästigung in unseren Stadträumen genervt sind?

 

IMG_1188

IMG_1312

IMG_2073

IMG_2139

IMG_213

IMG_2859

IMG_5639

IMG_5816

IMG_7190

IMG_7193

IMG_7196

IMG_7241

IMG_7268

IMG_7495

Diese Fotosammlung erhebt keinen Anspruch auf Abgeschlossenheit.

7 Antworten zu “DAS EIS STÖRT – Ästhetik im Stadtraum

  1. Gegen derlei visuelle Umweltverschmutzung sind die Leute schon abgehärtet. Ich habe solche Eishörnchenskulpturen immer ignoriert, bin aber jetzt durch deine beeindruckende Sammlung sensibilisiert. Das auf Bild 2 ist besonders hässlich, die kleinen Männchen im Eis sind gruselig. Man will doch nicht, dass im Eis was lebt :-(

  2. Das Mülleimereis finde ich auch grausam. Vor allem… Was will der Eisdielenbesitzer damit aussagen? In unser Eis kommt nur Müll? ^^‘ Auf mich wirkt es eher abschreckend.
    Genauso wie total heruntergekommene Eisskulpturen. Wenn man damit Werbung machen will, sollte man die Objekte zumindest in Schuss halten oder sie entfernen, wenn das nicht mehr geht.

  3. Auch Fotokunst macht sichtbar. Und auch mir macht das Fotografieren von Schandflecken seltsamerweise Spass. Diese speziellen Schandflecken habe ich bislang gar nicht beachtet, aber jetzt ertappe ich mich ständig dabei. Ich sehe diese Dinger wirklich überall. Und jedesmal kann ich mir ein leichtes Grinsen nicht verkneifen. So lecker das Eis, das dort verkauft wird auch sein mag, so potthässlich sind diese Dinger. Oder gilt sogar vielleicht: je hässlicher desto werbewirksamer?

  4. Vielleicht liegt es ja an den guten Fotos und nicht an den Werbeaufsteller-wasweißich-qwerty-Plastik-Füllhörnern, beziehungsweise bestimmt sind es einfach gute Fotos; aber mir gefallen die Bilder sogar.
    Gerade wegen der PlastikimdoppeltenWortsinn-undsoweiter-Ihrwisstwelcheichmeine-Hörnchen. Wenn ich die …undsoweiter-Teile in Gedanken rausretouschiere, werden sie langweilig, die Bilder. Weiterscrollen, weiterscrollen, es gibt nichts zu sehen hier. Nichts zumindest was nicht schon 3872 vorige Passanten genauso abgelichtet hätten. So, mit den sonst nicht abgelichteten Requisiten, erzählen sie Geschichten (wie es ein Freund letztens über ein gutes Foto gesagt hat), die ich ohne die Bilder nicht gesehen hätte und angucken will.
    Die Frage ist, ob auch die Städte ohne alles was vom durchgestylten Stadtmöblierungsplan abweicht genauso langweilig werden: Dutzendstädte, Theaterkulisse, unbewohnt aussehend, totrestauriert, langweilig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s